fbpx

PlanetVegFoods und Bio-Vegan-Bestellen – zwei Pioniere auf gleicher Mission

Was PlanetVegfoods und Bio-Vegan-Bestellen verbindet: Der biozyklisch-vegane Anbau & kurze Handelswege

 

Ob Cashewkerne oder Olivenöl: In beiden Fällen werden Produkte bester Qualität unterstützt, die aus einer nachhaltigen sowie tier- und menschenfreundlichen Landwirtschaft stammen. Zu fairen Preisen und mit möglichst kurzen Handelswegen. Worauf es bei dieser Anbau- und Vertriebsform ankommt und was das Besondere am biozyklisch-veganen Koroneiki Olivenöl ist, das erfährst du in diesem Beitrag.

Willst du die Welt zu einem besseren Ort machen? Dann ernähre dich biozyklisch-vegan! – Was auf den ersten Blick plakativ klingen mag, ist beim genauen Betrachten ziemlich wahr: Denn mit dem Kauf von biozyklisch-veganen Produkten mit kurzen Handelswegen unterstützen wir auf ganz unmittelbare und wirkungsvolle Weise Umwelt, Tier und Mensch. Genau das ist die Mission, die PlanetVegFoods und Bio-Vegan-Bestellen miteinander verbindet.

Aber was genau bedeutet eigentlich biozyklisch-vegan?
Biozyklisch steht für gesunde Lebenskreisläufe und vegan bedeutet, dass diese Anbauform jegliche kommerzielle Nutz- und Schlachttierhaltung ausschließt und keinerlei Betriebsmittel tierischen Ursprungs verwendet. Besonders gefördert wird dabei die Artenvielfalt, ein gesundes Bodenleben, die Schließung organischer Stoffkreisläufe sowie ein gezielter Humusaufbau. 

Das Geniale daran: Der biozyklisch-vegane Anbau kommt allen zugute, nicht nur der Umwelt, dem Klima und den Tieren, sondern immer auch den Erzeuger*innen und Verbraucher*innen. Wie das geht? Vor allem durch die kurzen Handelswege.

Biozyklisch-veganer Anbau: eine Win-win-win-Situation

Denn durch den direkten Verkauf können die meist kleinbäuerlichen Erzeuger*innen einen gerechten Preis erhalten, der auch für die Abnehmer fair ist. Folglich verbessern sich die Lebens- und Arbeitsbedingungen der Kleinbauer*innen. Vielen von ihnen gelingt es überhaupt nur so, aus dem Schatten der großen Player einer auf Maximalprofit ausgerichteten Agrarwirtschaft herauszutreten und ihre Produkte zu verkaufen.
Aber auch die Verbraucher*innen profitieren unmittelbar von der hochwertigen Qualität der Produkte, mit denen sie gleichzeitig der Umwelt etwas Gutes tun. Mit biozyklisch-veganen Produkten kehren wir also zu einer direkte(re)n Beziehung zwischen Erzeuger*in und Verbraucher*in zurück, die auf Transparenz und Vertrauen basiert und dabei gleichzeitig boden-, klima- und tierfreundlich ist.

Kurzum: Der biozyklisch-vegane Anbau ist eine Win-win-win-Situation für alle Beteiligten und es lohnt sich, diese Anbau- und Vertriebsform zu unterstützen. Bei PlanetVegFoods und Bio-Vegan-Bestellen kannst du dir daher sicher sein, dass du hochwertige und nachhaltige Produkte aus biozyklisch-veganer Landwirtschaft auf direkt möglichstem Lieferweg zu fairen Preisen erhältst. – Egal, ob es sich um Cashewkerne oder Olivenöl handelt! 

Das besondere Koroneiki Olivenöl aus Pylos, Griechenland: Extra nativ aus biozyklisch-veganem Anbau

Was macht nun das biozyklisch-vegane Koroneiki Olivenöl, das Herzstück von Bio-Vegan-Bestellen, so besonders? Das schauen wir uns jetzt genauer an.

Die Menschen hinter dem Olivenöl: Erzeugerfamilie Kotrótsis

Die Olivenhaine von Stylianós & Efthymía Kotrótsis liegen weitab von Fernstraßen oder Industrieansiedlungen westlich von Kalamata in der Nähe von Pylos im Südwesten der Peloponnes. Das Dorf Koryfasio mit seinen sanften Hügeln liegt leicht erhöht und bietet einen überwältigenden Blick auf das Ionische Meer. 

Bei der Gegend handelt es sich um uraltes Kulturland. So kann man in den Olivenhainen von Stelios und Efi mitunter auch auf Olivenbäume treffen, deren Wurzelstock mehrere Tausend Jahre alt ist.

Stylianós und Efthymía Kotrótsis sind Mitglied im Panhellenischen Bio-Betriebsnetz BIOCYCLIC VEGAN NETWORK und haben ihr Olivenöl unter Einhaltung der besonders strengen Biozyklischen Standards erzeugt. Darüber hinaus werden über die EU-Bio-Kontrolle die Olivenhaine, die Ölpresse und die Abfüllanlage von der deutschen Kontrollstelle CERES gemäß den Biozyklischen Richtlinien kontrolliert.

Cashews am Baum in 3 verschiedenen Stadien

Das Olivenöl, das alles vereint: sortenrein, nativ extra, hochwertig – und natürlich biozyklisch-vegan!

Olivenöl-Liebhaber*innen, die auf bewusste Ernährung sowie Qualität, Herkunft und Nachhaltigkeit ihrer Lebensmittel achten, kommen mit dem Koroneiki Olivenöl voll auf ihre Kosten: Es handelt sich um ein extra natives, sortenreines und biozyklisch-veganes Olivenöl erster Güteklasse, das dank seiner hochwertigen Qualität bereits mehrere Preise erhalten hat. 

Sortenrein? Das bedeutet, dass es ausschließlich aus den beliebten Koroneiki Oliven hergestellt wird und keine Mischung mit anderen Olivensorten darstellt, wie es bei herkömmlichen Olivenölen oft der Fall ist. 

Der biozyklisch-vegane Anbau des Koroneiki Olivenöls bedeutet ganz konkret: 

  • Förderung der Artenvielfalt und minimale Bodenbearbeitung
  • Pressrückstände (Olivenkerne, Blätter, …) werden wieder als Kompost ausgebracht
  • Kreislaufwirtschaft und Aufbau von humusreichen Böden
  • Kein Einsatz von Mist und anderen Betriebsmitteln tierischer Herkunft wie Hornspäne, Blut- und Knochenmehle
  • Keine Tierhaltung zu kommerziellen Zwecken

Die Produktion und Verarbeitung von biozyklischem Olivenöl unterliegen besonderen Auflagen. So werden in den Olivenhainen gezielte Maßnahmen zur Erhaltung der Artenvielfalt getroffen und das Anbauverfahren zielt ganz bewusst auf die Reaktivierung des Bodenlebens und der Selbstheilungskräfte der Natur ab. In der Praxis sieht das beispielsweise so aus, dass verschiedene Baumarten angepflanzt werden und eine schonende Bodenbearbeitung praktiziert wird, die erst nach dem Aussamen der unter und zwischen den Bäumen wachsenden Wild- und Heilkräuter erfolgt, denn auch diese tragen ihren Teil zum Aroma des Olivenöls bei.

Die Olivenernte: Vogelfreundliche Handernte ohne Maschinen

Die Koroneiki Oliven auf dem Olivenhain der Familie Kotrótsis werden per Hand geerntet, ohne Einsatz von Maschinen. Lediglich ein Ernterechen wird verwendet. Diese Art der Ernte schont die Olivenbäume, aber auch die Erntehelfer*innen, da die Nutzung von Maschinen für beide Seiten eine Belastung mit hohem Stressfaktor darstellt. Dass die Ernte per Hand und zudem ausschließlich am Tag durchgeführt wird, schützt insbesondere auch die Vögel, die in den Olivenbäumen ihre Nester haben.
Was viele Verbraucher*innen nämlich nicht wissen: Olivenhaine aus intensiver Landwirtschaft werden oft nachts mit Vollerntemaschinen beerntet, bei denen die Oliven erst von den Ästen geschüttelt und anschließend eingesaugt werden. Dabei geraten auch viele Vögel in die Saugermaschinen und sterben. Das Ergebnis: Rund 2,7 Millionen Tiere werden jährlich eingesaugt und getötet. Vor allem in Spanien und Portugal, aber auch Frankreich und Italien sind betroffen. Günstige Oliven aus dem Supermarkt haben also einen hohen Preis, denn für sie sterben jährlich Millionen Vögel. 

Bei biozyklisch-veganen Olivenölen wie das griechische Koroneiki Olivenöl kannst du dir dagegen sicher sein, dass keine maschinelle Ernte erfolgt und keine Vögel zu Schaden kommen. Auch die biozyklisch-veganen Richtlinien verbieten das. Dieses Olivenöl ist “vegan” ab Feld und 100 % vogelfreundlich. 

Die Verarbeitung: Kalt extrahiert in der eigenen Ölmühle

Das Koroneiki Olivenöl wird in Rohkostqualität kalt extrahiert (auch “kaltgepresst” bezeichnet) und damit ausschließlich im mechanischen Verfahren gewonnen. Das Besondere dabei: Stelios und Efi sind nicht nur Bio-Bauern, sondern betreiben außerdem eine eigene Ölmühle, in der sich auch die Abfüllanlage befindet. Der gesamte Herstellungsprozess vom Anbau bis zur Abfüllung liegt damit in einer Hand. Auch das trägt zum authentischen Geschmack dieses Olivenöls bei. Das Öl verlässt somit das Dorf Koryfasio in Messinia erst, wenn es sich bereits in der Flasche befindet. Es wird dadurch zu keinem Zeitpunkt Fremdeinflüssen durch Transportbehälter, Schläuche, Pumpen oder Ähnlichem ausgesetzt, wie es der Fall wäre, wenn die Produktion und Verarbeitung an verschiedenen Orten stattfinden würden. 

Die schonende Kaltextraktion, bei der die Maische sowie das frisch gewonnene Olivenöl zu keinem Zeitpunkt Temperaturen über 28 °C ausgesetzt wird, garantiert den vollen Erhalt sämtlicher Inhaltsstoffe sowie des ursprünglichen Fettsäuremusters, das ausschlaggebend für Geschmack und Haltbarkeit des Öls ist.

Biozyklisch konsequent werden nach erfolgter Kaltextraktion die Reste (Olivenblätter und -zweige) zu Kompost verarbeitet und dem Bodenleben des Olivenhains als Nährstoff und Vitalkraft wieder zugeführt. Dadurch werden auch wertvolle Geschmacks-bestimmende Substanzen dem Wurzelsystem des Baumes unmittelbar zur Verfügung gestellt.

Übrigens: Biozyklisch erzeugtes Olivenöl ist immer eine Einzelbetriebsabfüllung, d.h. es gelangt nicht zusammen mit Chargen anderer Erzeuger*innen auf den Markt. So bleibt die unverwechselbare Individualität des Olivenöls erhalten.

Die Verarbeitung: Kalt extrahiert in der eigenen Ölmühle

Das Koroneiki Olivenöl wird in Rohkostqualität kalt extrahiert (auch “kaltgepresst” bezeichnet) und damit ausschließlich im mechanischen Verfahren gewonnen. Das Besondere dabei: Stelios und Efi sind nicht nur Bio-Bauern, sondern betreiben außerdem eine eigene Ölmühle, in der sich auch die Abfüllanlage befindet. Der gesamte Herstellungsprozess vom Anbau bis zur Abfüllung liegt damit in einer Hand. Auch das trägt zum authentischen Geschmack dieses Olivenöls bei. Das Öl verlässt somit das Dorf Koryfasio in Messinia erst, wenn es sich bereits in der Flasche befindet. Es wird dadurch zu keinem Zeitpunkt Fremdeinflüssen durch Transportbehälter, Schläuche, Pumpen oder Ähnlichem ausgesetzt, wie es der Fall wäre, wenn die Produktion und Verarbeitung an verschiedenen Orten stattfinden würden. 

Die schonende Kaltextraktion, bei der die Maische sowie das frisch gewonnene Olivenöl zu keinem Zeitpunkt Temperaturen über 28 °C ausgesetzt wird, garantiert den vollen Erhalt sämtlicher Inhaltsstoffe sowie des ursprünglichen Fettsäuremusters, das ausschlaggebend für Geschmack und Haltbarkeit des Öls ist.

Biozyklisch konsequent werden nach erfolgter Kaltextraktion die Reste (Olivenblätter und -zweige) zu Kompost verarbeitet und dem Bodenleben des Olivenhains als Nährstoff und Vitalkraft wieder zugeführt. Dadurch werden auch wertvolle Geschmacks-bestimmende Substanzen dem Wurzelsystem des Baumes unmittelbar zur Verfügung gestellt.

Übrigens: Biozyklisch erzeugtes Olivenöl ist immer eine Einzelbetriebsabfüllung, d.h. es gelangt nicht zusammen mit Chargen anderer Erzeuger*innen auf den Markt. So bleibt die unverwechselbare Individualität des Olivenöls erhalten.

Der Geschmack: Preisgekrönt & mit Charakter 

Kennst du Olivenöle großer Marken aus dem Supermarkt, die alle ganz ähnlich schmecken, kaum Aroma und auch keine Spur von Bitterkeit oder Schärfe haben? (Weil sie oft “raffiniert”, “desodoriert” und durch Mischungen gleichgemacht wurden.)

Dann weißt du genau, wie das biozyklisch-vegane Koroneiki Olivenöl NICHT schmeckt. Es hat nämlich Charakter! Es ist unverwechselbar. Und es schmeckt authentisch – nach echten Oliven eben. Sein Geschmack lässt sich als mild und mittelfruchtig bezeichnen, mit einer leichten Bitterkeit und Schärfe im Abgang. Sein Aroma erinnert dabei an grünes Gras, grüne Bananen und Mandeln. 

Den besonderen Geschmack des biozyklisch-veganen Koroneiki Olivenöls belegen auch mehrere hohe Platzierungen beim Olive Oil Award der BioFach, bei dem Besucher und eine Fachjury jährlich mehr als 70 verschiedene Bio-Olivenöle testen und beurteilen.

Doch Preise hin oder her: Am Ende kommt es natürlich darauf an, ob es dir schmeckt. Ein gutes Olivenöl sollte dir das Gefühl geben, mehr davon zu wollen. Jeden Tag. Um das herauszufinden, gibt es nur einen Weg: Probieren!

Der Vertrieb: Direktimport als kürzester Handelsweg

Nachdem Stelios und Efi das Koroneiki Olivenöl in der familieneigenen Ölmühle extrahiert und vor Ort abgefüllt haben, senden sie es unmittelbar ohne Umwege und Zwischenhändler ans Lager von Bio-Vegan-Bestellen. Direkter geht es also nicht (- es sei denn, man will selbst nach Griechenland fahren und es sich dort abholen). Nur so sind wirklich faire Preise, klimaschonende Transportwege sowie eine maximale Transparenz in der Lieferkette gewährleistet.

Die Verpackung: Intelligent und umweltschonend

Nachhaltigkeit endet nicht mit biozyklisch-veganem Anbau und kurzen Vertriebswegen. Natürlich spielt auch die Verpackung eine ganz wesentliche Rolle. Neben der klassischen dunklen 750ml Glasflasche gibt es daher das biozyklisch-vegane Koroneiki Olivenöl auch im praktischen 3-Liter-Kanister oder in der Bag-in-Box-Verpackung. – Beides umweltschonende Verpackungsarten, die ganz nebenbei auch einen Preisvorteil gegenüber den kleineren Flaschen mit sich bringen: 

Das liegt daran, dass die Erzeuger*innen weniger Arbeitszeit für das Abfüllen und Etikettieren der Flaschen benötigen. Wir erhalten das Olivenöl günstiger und geben diese Ersparnis direkt an dich weiter. Ein weiterer Vorteil: Sowohl im Kanister als auch in der Bag-in-Box ist dein Olivenöl optimal vor Licht geschützt. Außerdem sind diese Verpackungen leichter als Flaschen und weniger empfindlich (bruchsicher). 

Übrigens: Natürlich gibt es hier noch mehr Leckereien aus der Olivenwelt, z.B. ungefärbte biozyklische Kalamon Bio-Oliven im Glas und köstliche biozyklische Premium-Olivenpaste aus Kalamon Oliven

Und die Cashewkerne von Acajú können gleich dazu bestellt werden!

Das Gesicht & die Philosophie hinter Bio-Vegan-Bestellen 

So wie Angela Küster für PlanetVegFoods gibt es auch hinter Bio-Vegan-Bestellen einen Pionier, der aus Leidenschaft und Überzeugung den biozyklisch-veganen Anbau unterstützt: Malchus Kern.

Auf dem Land im Süden Deutschlands zwischen Milchkühen und Streuobstwiesen aufgewachsen, hat er sich schon frühzeitig für Gartenbau, nachhaltige Landwirtschaft und Klimaschutz interessiert. Nachdem er in Meckenbeuren den Biohof Hund als ersten biozyklischen veganen Obstbauern in Deutschland entdeckt hatte, beschloss er, einen Online-Shop für biozyklisch-vegane Produkte zu entwickeln. Mit Bio-Vegan-Bestellen bieten er und sein Team die Möglichkeit, ein erlesenes Sortiment von Feinkost und Lebensmitteln aus bio(zyklisch)-veganer Landwirtschaft zu bestellen. 

 

Herzstück des Shops sind die hochwertigen Olivenöle wie z.B. das hier vorgestellte Koroneiki Olivenöl, aber auch das biozyklisch-vegane Olivenöl extra nativ der LinieOro aus Sizilien oder das milde Olivenöl “Eliki” extra nativ aus bio-veganer Landwirtschaft in Griechenland. Und für alle, die Oliven in verschiedensten Variationen mögen, gibt es auch biozyklische Kalamon Bio-Oliven im Glas und köstliche biozyklische Premium-Olivenpaste aus Kalamon Oliven

Daneben kann man auch verschiedene Bohnenarten beziehen, zum Beispiel rote Kidney Bohnen trocken oder genussfertig, aber auch Oregano, Thymian und andere Gewürze sowie Rosinen. Übrigens sind auch die Cashewkerne (Bruch) aus veganer Agroforstwirtschaft Brasiliens im Shop zu haben, die aus dem nachhaltigen cashewcampaign Acajú Projekt von PlanetVegFoods stammen. Entdecke gern weitere leckere Lebensmittel aus bio(zyklisch)-veganer Landwirtschaft im Shop von Bio-Vegan-Bestellen und unterstütze damit die kleinbäuerlichen Erzeuger*innen sowie Artenvielfalt, Klima und Tierwelt!

Cashewplanze detalliert gezeichnet von Franz Eugen Köhler

Das Neueste von Acajú!

Abonniere unseren Newsletter, um alles rund um die Cashews von Acajú zu erfahren!

Vielen Dank fürs Abonnieren!

Share This